Cuadra, Pablo Antonio: El Nicán-Náuat (Limitierte Auflage)

Das obige von mir gebundene Buch wurde im Jahr 2005 von der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel in die Sammlung aufgenommen. Der Sondersammlebereich widmet sich dem Malerbuch und herausragenden Pressendrucken.

„Der Begriff Malerbuch (oder auch Künstlerbuch) ist die Übersetzung des französischen „Livre de peintre“. Er bezeichnet Texte mit Illustrationen von Künstlern des 20. Jahrhunderts, die oft sehr frei assoziativ mit der Vorlage umgehen. Aus der Verbindung von Text und Bild entsteht ein neues Kunstwerk. Erhart Kästner begründete die bedeutende Wolfenbütteler Sammlung 1955 als zeitgenössisches Gegenstück zu den historischen Beständen. Ars librorum bezeichnet das künstlerisch ausgestattete, gebundene gedruckte Buch. Den Grundstock bilden auch hier Erwerbungen von Erhart Kästner, die sich von den Malerbüchern durch den stärker buchtypischen Charakter unterscheiden, so vor allem Pressendrucke des 20. Jahrhunderts, signiert und in geringer Auflage erschienen. Außer illustrierten Büchern umfasst die Abteilung auch typographisch hervorragend gestaltete Werke (Signaturengruppe „Ars libr.“).“

Cuadra, Pablo Antonio:
El Nicán-Náuat / Pablo Antonio Cuadra. Übers. von Günter Schmigalle. Radierungen von Eckhard Froeschlin. [Handgebunden von Roger Green]. – Wuppertal : Ed. Schwarze Seite, 2003. – [36] Bl. : mit [11] Taf. (teilw. doppelseit. Orig.-Radier.). ; 38 cm
Text portug. u. dt. – Gek. Fassung.
Aufl. von 25 sign. u. num. Ex.

Signatur : Malerbücher 55.2° 20

Quelle: http://www.hab.de/bibliothek/sammlungen/bestaende/mss/malerbuecher.htm

***

Das Exemplar Nr. 7 des Buches findet sich im Praesenzbestand der Kunstbibliothek, Berlin – Sammlung Buchkunst

Signatur: NB 4 2004 25

Kunstbibliothek
Matthäikirchplatz 6
D-10785 Berlin

Quelle: http://www.ifskb.de/